Kerzen-Gel



Mit dem transparenten Gel-Wachs, auch Kerzen-Gel genannt, lassen sich mit ganz geringem Aufwand ausgesprochen effektvolle Kerzen zu jedem Anlass gestalten. Ausserdem brennt eine Gelkerze viel länger als herkömmliche Wachs- oder Stearinkerzen!

Was brauchen Sie dazu:

Transparentes (400g oder 2,25kg Töpfen) oder schon eingefärbtes (100g) Kerzengel

Glasbehälter, entweder Marmeladen- oder Wassergläser, Sektkelche oder Ähnliches

jedoch sollte dieses Gefäß nicht zu empfindlich sein, da die Kerze beim Abbrennen heiß wird
und es in Ausnahmefällen zum Zerbrechen des Glases führen kann.

  So wirds gemacht!
1.
Gefäß (Alu-Blechdose) mit Kerzengel füllen, ins Wasserbad stellen und schmelzen. Wahlweise farbloses oder eingefärbtes Gel verwenden.
2.
Nach Verflüssigung Kerzen-Gel bei Bedarf einfärben. Es genügen 0,1 -
0,2 % Zugabe an Farbpigmenten. Geschmolzenes Gel langsam ins Glas eingiessen. (Schnelleres Eingiessen fördert die Blasenbildung)
3.
Nach Verfestigung des KerzenGels mit Schaschlikspieß Dochtbahn bestimmen. Plazieren Sie den gewachsten Docht nicht zu nah am Rand. und setzen Sie ihn von oben ein.
4.
Sie können vor dem Eingiessen ihre Gelkerze mit Sand, Muscheln oder Glastfiguren verzieren.
5.
Oder Sie giessen Schichten und können in die vorgefestigte Zwischenschicht Deko-Stücke einsetzen.

Sicherheitsregeln bitte beachten:

1. Als Gefäss zum Schmelzen benutzen Sie bitte nicht den Kunststoffbecher indem das Gel verkauft wird. Dieses ist nicht hitzebeständig! Alu-Dosen eignen sich ervorragend für solche Arbeiten.


2. Es darf kein Wasser in die Alu-Dose gelangen, deswegen das Wasser während des Schmelzvorganges nicht kochen, höchstens sieden lassen.


3. Das Kerzengel darf nicht überhitzt werden, sodass es anfängt zu "dampfen". Verwenden Sie ggf. ein Thermometer (Ausführung min.100°C)
Falls Ihr Topf (aus unerklärlichen Gründen) anfängt zu brennen, bitte löschen Sie nicht mit Wasser, sondern mit einer Löschdecke.

4. Verwenden Sie hitzebeständige Gläser oder erwärmen Sie das Glas vor dem Einfüllen - dann vermindern sie nicht nur die Bläschenbildung, sondern auch die Gefahr, dass das Glas springt.

5. Beim Abbrennen der Kerze wird ihr Gefäß heiß, deswegen sorgen sie immer für eine hitzefeste Unterlage

6. Verwenden Sie ausserdem zur Dekoration nicht brennbare Teile wie Plastikfiguren. Am besten eignen sich Glastierchen,
da man diese bei der nächsten Kerze wiederverwenden kann.

Tipp: Reste in selbstgemachten, abgebrannten Gel-Gläsern lässt sich problemlos wieder einschmelzen.

Haben Sie noch fragen?