Vowinckel
wir ueber uns

Produkte

Neuheiten

Kontakt

Links






Serviettentechnik









CandlePen








Easy Marble
Marmorieren leicht gemacht!

Die ideale Tauchmarmorierfarbe ist geeignet für Kunststoffeier und -kugeln (für andere Kunststoffgegenstände bitte Vorversuche durchführen).
Glas, Acrylglas, Holz, Pappmaché, ausgeblasene Eier, Kerzen, Metall, Styropor
. Alle Gegenstände sollten unlackiert sein. Die Farbe, auf Basis organischer Lösungsmittel, ist nach ca. 15 min staubtrocken und nach der vollständigen Trocknung mit einem feuchten Tuch abwischbar, jedoch nicht spülecht. Aber auch Papier (bis DIN A5) lässt sich mit easy marble ohne speziellen Marmoriergrund, einfach nur auf Wasser, marmorieren. Besonders schöne Effekte ergeben sich auf Japanpapier und anderen saugfähigen Papieren. Statt zu tauchen, legen Sie hierzu das Papier sanft auf die Wasseroberfläche, lassen es kurz vollsaugen und nehmen es dann vorsichtig ab. Glatte Papiere müssen während des Abnehmens unter der Wasseroberfläche durchgezogen werden, um das Auslagern einer zweiten Farbschicht zu vermeiden.

Für Papierformate von DIN A5 bis DIN A4 sollte Teapetenkleister als Marmoriergrund verwendet werden. Dieser verhindert das schnelle Absinken des Papiers und lässt außerdem exakte Marmorier-Musterungen zu. Nach dem Abnehmen des Papiers vom Kleisterbad den überschüssigen Kleister unter kaltem Wasserstrahl abwaschen.

Seide und dünne Stoffe können in kleinen Formaten (bis DIN A5) ebenfalls auf Wasser marmoriert werden. Für größere Formate (von DIN A5 bis DIN A4) empfehlen wir ebenfalls ein Kleisterbad als Marmoriergrund. Bei Seide und Stoffen stets Vorversuche durchführen, da sich nicht alle Stoffe eignen. Beide marmorierten Materialien sind nicht waschbeständig.

Anleitung

Tauchmarmorieren
Vorbereitung:
Behältnis (z.b. großen Joghurtbecher) mit Wasser füllen. Dabei beachten, dass das Behältnis groß genug ist, sodass der Gegenstand darin komplett getaucht werden kann und dass das Behältnis nach dem Marmorieren nur noch zu diesem Zweck verwendet werden kann, da es nicht mehr restlos zu reinigen ist. Gegenstand auf Holzspieß stecken.

Marmorieren

1. Farbe direkt aus dem Tropfgläschen auf die Wasseroberfläche tropfen. Ideal sind 2-3 Farbtöne. Je mehr Farbe Sie auftropfen, desto farbintensiver wird die Marmorierung.

2. Mit einem Holzstäbchen sofort ein Marmoriermuster ziehen.

3. Nun den Gegenstand langsam ins Wasser eintauchen und schnell wieder herausziehen. Trocknen lassen. Fertig!

Nachbereitung:
Abschließend den überschüssigen Farbfilm vorsichtig von der Wasseroberfläche mit einem Blatt Papier (mit der Papierkante) vollständig abziehen. Farbrückstände auf der Wasseroberläche verhindern die gleichmäßige Verteilung der neuen Farbe.

Marmorieren mit Marmoriergrund (Tapetenkleister)

Vorbereitung:
Herstellung eines Marmoriergrundes auf Kleisterbasis:
1 gestrichenen Esslöffel Tapetenkleister mit Schneebesen in 1 Liter kaltes Wasser einrühren und über Nacht quellen lassen.

Marmorieren:

1. Tapetenkleister in eine flache Schale geben. Luftblasen im Marmoriergrund mit Nadel aufstechen, da sich die Blasen sonst auf das Papier/den Stoff/die Seide übertragen.

2. Farbe direkt aus dem Tropfgläschen auf die Kleisteroberfläche tropfen. Ideal sind 2-3 Farbtöne. Je mehr Farbe Sie auftropfen, desto farbintensiver wird die Marmorierung.

3. Mit einem Holzstäbchen oder einem Kamm sofort ein Marmoriermuster ziehen.

4. Nun das Papier oder den Stoff/Seide behutsam auf das Muster legen. Bei Stoff und saugenden Papieren kurz warten, bis sich das Material mit Farbe vollgesogen hat.
5. Nun das Papier/den Stoff/ die Seide langsam vom Marmoriergrund abziehen und sofort den überschüssigen Kleister unter fließend kaltem Wasserstrahl abspülen, nicht abreiben. Trocknen lassen. Fertig!

Nachbereitung:
Abschließend den überschüssigen Farbfilm vorsichtig mit einem Blatt Papier (mit der Papierkante) vollständig abziehen. Farbrückstände auf der Wasseroberfläche verhindern die gleichmäßige Verteilung der neuen Farbe. Das Kleisterbad nach ca 7-10 Marmoriergängen erneuern.

Tipps:
1. Zum Auftropfen der Farbe Glas schräg (nicht senkrecht) halten.

2. Beim Marmorieren stets zügig arbeiten, da die Farbe innerhalb kürzester Zeit einen Farbfilm bildet und sich dann kein Marmoriermuster mehr ziehen lässt.

3. Glas und Metall mit Spiritus vorreinigen.

4. Die Farbintensität ist abhängig von der Größe des Wasserbehälters und der aufgetropften Farbmenge.

5. Den Originalfarbton erziehlen Sie ausschließlich auf weißen Untergründen. Auf Materialien wie Holz, Pappmaché etc. erscheinen die Farben entsprechend des Untergrundes dunkler.

6. Die Reihenfolge der aufgetropften Farbtöne beeinflusst wesentlich das Marmoriermuster. In der Regel verdrängt der zweite Farbton den ersten, sodass der zweite Farbton stärker zur Geltung kommt.

7. Möchten Sie einfarbig marmorieren, so verwenden einfach Farblos und den gewünschten Farbton.

8. Mischtöne erzielen Sie durch das Mischen von Farbtönen in einem separaten Gebinde. Danach einfach auf das Wasser bzw. den Marmoriergrund auftropfen.

9. Zum Reinigen von Hilfsmitteln kann der Marabu Reiniger & Verdünner oder Terpentinersatz verwendet werden.

10. Wir empfehlen, beim Marmorieren Gummihandschuhe sowie Schürze o.ä. zu tragen.

Farbkarte